Ausbildung am Arbeitsplatz

Neben der schulischen Ausbildung und den anderswo erlernten Fähigkeiten ist für fast jeden Beruf die praktische Ausbildung am Arbeitsplatz wichtig. Dies gilt sowohl für berufliche Neueinsteiger oder Umsteiger als auch für erfahrene Arbeitnehmer, welche schon für viele Jahre auf einem Beruf gearbeitet haben.

Einer der Hauptgründe, weshalb die Ausbildung am Arbeitsplatz so wichtig ist, ist die Tatsache, das eine jede Firma anders aufgebaut ist. In jedem Unternehmen werden gewisse Dinge anders gehandhabt und dies muss ein Mitarbeiter erlernen. Selbst Kleinigkeiten wie das Bestellen von Büromaterial müssen vom Mitarbeit zu Beginn der Arbeitszeit bei einer Firma erlernt werden.

Ein großer Teil der Ausbildung eines neuen Mitarbeiters erfolgt in der Anfangszeit durch die Kollegen. Sie wissen, worauf es im Beruf und in der Firma ankommt und können dies einfach und unkompliziert an einen neuen Kollegen vermitteln. Für andere und besonders für größere Ausbildungen können interne Schulungen ein guter Weg sein. Dabei wird oft gleich eine ganze Gruppe von Arbeitnehmern in einer bestimmten Fähigkeit geschult.

Reichen die internen Ressourcen nicht aus, so ist auch eine Ausbildung mit externen Fachkräften möglich. Dies bietet oft auch den Vorteil, dass diese einen frischen Blick auf die Probleme im Unternehmen haben.